Am 24.12.2017 ist unser ehemaliger Kreisvorsitzende Karl-Heinz Sobolewski verstorben. Mehr dazu unter "Aktuelles"....
Aktuelles
Wir über uns
Geschichte
Nazi-Aktivitäten
Berichte
Partner in Arras
Archiv
Archiv in Marl
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Besucher >>> 42661
Aktuelles

Seite: 1
Trauer um Karl-Heinz Sobolewski
An Heiligabend 2017 ist der ehemalige Vorsitzende der VVN-BdA, Kreisvereinigung Recklinghausen e.V. kurz vor seinem 90. Geburtstag verstorben. Bei vielen Menschen war er wegen seines Optimismus, seiner Warmherzigkeit, Einfühlsamkeit und Bescheidenheit sehr beliebt. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges hat er als junger Mensch Konsequenzen aus den schrecklichen Erlebnissen und Erfahrungen in der Nazizeit gezogen. Den größten Teil seines Lebens war er aktiver Gewerkschafter, Betriebsratsvorsitzender, Antifaschist und Kommunist. Sein Engagement trug mit dazu bei, dass der Einfluss von neofaschistischen Organisationen insbesondere in der Stadt Herten zurückgedrängt werden konnte. Gemeinsam mit den ebenfalls inzwischen verstorbenen VVN-Mitgliedern Peter Heinrich und Hans-Heinrich Holland knüpfte er die Beziehungen zu antifaschistischen Organisationen in der französischen Partnerstadt von Herten, Arras.
Die, die Karl-Heinz Sobolewski kannten und sein politisches Engagement schätzten, werden ihn in Erinnerung behalten.
Würdigung von Karl-Heinz Sobolewski in der Hertener Allgemeinen Zeitung….
Anzeigen für Karl-Heinz Sobolewski in der UZ vom 05.01.2018….
Posted by Admin 2018-01-07 19:42:20


Erinnerung an die Opfer der Euthanasie in Recklinghausen
Am Freitag, den 27.01.2017, erinnerte die VVN-BdA, Kreisvereinigung Recklinghausen e.V., an die Menschen aus der Stadt Recklinghausen, die dem Rassenwahn der Nationalsozialisten zum Opfer wurden. 68 ehemalige Bürger/innen aus Recklinghausen, die im Rahmen der sogenannten Euthanasie ermordet wurden, sind der VVN-BdA namentlich bekannt. Aus Marl gibt es aber auch das Beispiel der Familie F. aus Alt-Brassert, die drei ihrer insgesamt fünf Kinder aus der Provinzialanstalt in Niedermarsberg 1942 "entführte" und mit allergrößter Wahrscheinlichkeit dadurch vor einem grausamen Schicksal bewahrt hat. Erfreut waren die Teilnehmer(innen) der Aktion in Recklinghausen darüber, dass das Schicksal der Euthanasieopfer in diesem Jahr auch das Schwerpunktthema im Rahmen der Gedenkstunde im Bundestag war.

Mehr dazu aus den Medien in Marl und Recklinghausen….
Posted by Admin 2017-01-29 21:17:51